Cátedra Tahe Fertilidad

Im Jahr 2013 entstand der Tahe-Lehrstuhl für assistierte Reproduktion an der Universität von Murcia, aus Interesse der Klinik Tahe Fertilidad, zur Förderung der Ausbreitung, Debatte, Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Biologie und Reproduktionsmedizin in der Region von Murcia.

Zu seinen Initiativen gehört das Programm zur Erhaltung der Fruchtbarkeit von onkologischen   Patienten. Dieses Programm wurde 2016 zusammen mit der Reproduktionsabteilung des Universitätskrankenhauses Virgen de la Arrixaca in Murcia und der Anästhesistengruppe ANESMUR ins Leben gerufen. Dank diesem Programm konnten zahlreiche Frauen aus der Region Murcia ihre Eizellen kostenlos vitrifizieren bevor sie sich einer Chemo- oder Strahlentherapien unterzogen haben, wodurch das Eierstockgewebe zerstört werden kann.

So können sich diese Patientinnen falls erforderlich einer Behandlung der assistierten Reproduktion unterziehen, ohne dass sie auf einen Spender zurückgreifen müssen, wenn sie ihre Krankheit überwunden haben.

Während des ganzen Jahres organisiert der Lehrstuhl-Tahe verschiedene Aktivitäten. Für weitere Informationen.

Cátedra Tahe Fertilidad
Cátedra Tahe Fertilidad