FISH-Test

Chromosomenanzahl des Spermiums

Mittels des FISH-Tests kann herausgefunden werden, ob das Sperma fehlerhafte Chromosomeninformationen enthählt. Die Spermien wie auch die Eizellen haben 23 Chromosomen und die restlichen Körperzellen haben 46. Hat ein Spermium anstatt von 23 Chromosomen 22 oder 24, wird der Embryon entweder zuviele oder zu wenige Chromosomen besitzen, was der Grund für Fehlgeburten und fehlgeschlagene Implantationen sind. Diese Analysen werden nur bei Paaren durchgeführt, die eine niedrige Anzahl von Spermien aufgewiesen haben.

Wird beim Patienten ein hoher Prozentsatz von Spermien mit Änderungen in der Chromosomenzahl diagnostiziert, ist es nötig eine Chromosomenstudie der Embryos des Paares durchzuführen, um die auszuwählen die chromosomal in Ordnung sind. Dies wird durch eine In-vitro-Fertilisation mit genetischer Präimplantationsdiagnostik (PID) erreicht.